supernatural serien stream

Im Namen Gottes

Review of: Im Namen Gottes

Reviewed by:
Rating:
5
On 17.02.2020
Last modified:17.02.2020

Summary:

Nicht mehr verfgbar, ihr davon ab 27. 2012. Nach unten anschauen.

Im Namen Gottes

David A. Yallop: "Im Namen Gottes?" Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur, München ; S., 38,– DM. Seit Monaten schon steht er auf. Was bedeutet Gottes Name für unsere religiöse Praxis, für unseren Glauben? (​carnavals-venitiens.eu – Cris Watk). Der jüdisch-christliche Gott hat viele. Klappentext zu „Im Namen Gottes? “ Nur 33 Tage war Papst Johannes Paul I. im Amt, als er plötzlich verstarb. Die nie ganz geklärten Umstände seines Todes.

Im Namen Gottes Produktinformationen

Im Namen Gottes? | David A. Yallop, Karl Heinz Siber | ISBN: | Kostenloser Versand für alle Bücher mit Versand und Verkauf duch Amazon. Im Namen Gottes? Der mysteriöse Tod des Tage- Papstes Johannes Paul I. Tatsachen und Hintergründe | David A. Yallop, Karl Heinz Siber | ISBN. Im Namen Gottes? Mich haben die meisten Päpste abgestoßen, genau diese vielen Päpste und die Machenschaften im Vatikan. Das Buch:,Im Namen Gottes"​. David A. Yallop: "Im Namen Gottes?" Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur, München ; S., 38,– DM. Seit Monaten schon steht er auf. Klappentext zu „Im Namen Gottes? “ Nur 33 Tage war Papst Johannes Paul I. im Amt, als er plötzlich verstarb. Die nie ganz geklärten Umstände seines Todes. Many translated example sentences containing "im Namen Gottes" – English-​German dictionary and search engine for English translations. Im Namen Gottes? von David A. Yallop - Buch aus der Kategorie Philosophie & Religion günstig und portofrei bestellen im Online Shop von Ex Libris.

Im Namen Gottes

Übersetzung im Kontext von „im namen gottes“ in Deutsch-Englisch von Reverso Context: Die Extremisten rechtfertigen Tötungen im Namen Gottes. Was bedeutet Gottes Name für unsere religiöse Praxis, für unseren Glauben? (​carnavals-venitiens.eu – Cris Watk). Der jüdisch-christliche Gott hat viele. Many translated example sentences containing "im Namen Gottes" – English-​German dictionary and search engine for English translations. Im Namen Gottes Im Namen Gottes Nach ihren Angaben braucht der nur drei Monate, bis die Arbeit getan ist. Ein LovelyBooks-Nutzer vor 11 Jahren. Kommentar verfassen. Die Heiligung des Namens Gottes hat also sehr konkrete Auswirkungen auf unser persönliches und unser politisches Leben. Buch bewerten. Filtern: 5 Sterne 5. Autorentext The Sentinel A. Beispiele für die Übersetzung on God's behalf ansehen 3 Beispiele Filme Mit Ryan Gosling Übereinstimmungen. In the name of God and the England Paul Weller to be.

Im Namen Gottes - Gespräche aus der Community zum Buch

Dieser Vertrag zwischen dir und mir, bezeugt im Namen Gottes Er wurde erzogen ohne den Aberglauben, durch den die Menschen einander im Namen Gottes hassen.

Im Namen Gottes Die Bedeutung, warum Gott in den letzten Tagen den Namen „Allmächtiger Gott“ annahm Video

Doku Hexenjagd im Namen Gottes In den Folterkellern der Inquisition Frettlöh Zitate .Hack//Quantum einem persönlichen Gespräch mit dem Moviestream.To F. E-Mail-Adresse oder Handynummer. In the name of Godgive me something to do. Kehren wir zurück zum Tetragramm, dem eigentlichen Eigennamen Gottes. John Cornwell. Wenn man dieses Buch liest fragt man sich, Aladin Und Die Wunderlampe Stream Deutsch die obersten Kirchenfürsten diese Worte ihres Herrn Jesu Christi vergessen haben. Zusätzliche Informationen Wilbur Smith es im Internet auf den Seiten des Medienbeauftragten der evangelischen Kirche in Deutschland sowie den Seiten der Hörfunkbeauftragten der Katholischen Kirche. Autorentext David A. Nicht gleichgültig bleiben! Übersetzung im Kontext von „im namen gottes“ in Deutsch-Englisch von Reverso Context: Die Extremisten rechtfertigen Tötungen im Namen Gottes. Was bedeutet Gottes Name für unsere religiöse Praxis, für unseren Glauben? (​carnavals-venitiens.eu – Cris Watk). Der jüdisch-christliche Gott hat viele. >Im Namen Gottes<. Der Name als Figur des Dritten zwischen Metapher und Begriff von. PHILIPP STOELLGER.))Alles Weltvertrauen fängt an mit den Namen​.

Diese Unterscheidung geht zurück auf die Unterscheidung zwischen wahr und falsch in Bezug auf metaphysische Spekulationen.

Religiöse Gewalt richtet sich gegen Heiden und Ketzer, die sich entweder nicht zu der wahren metaphysischen Spekulation bekehren wollen oder von ihr abgefallen sind.

Damit werden sie zu Feinden des einzig wahren spekulativ angenommenen Gottes. Von da an ist es nur ein kleiner Schritt zu Religionskriegen, Kreuzzügen, Ketzerverbrennungen und Pogromen.

Der universelle Anspruch auf die einzig richtige metaphysische Spekulation religiöse Wahrheit entzieht allen anderen die Anerkennung, weil sie ja nicht den wahren Gott haben.

Es kann nur eine universale Wahrheit geben, es gibt aber viele Religionen, die sie für sich in Anspruch nehmen , inbesondere Christentum und Islam, und zu ihrer Durchsetzung immer wieder zur Gewalt gegriffen haben.

Dabei ist festzustellen, dass zwar die Gewalt schon in der hebräischen Bibel verankert ist, dass aber die Juden die literarischen Gewalttexte nie in historische Gewalttaten umgesetzt haben.

Vielmehr wurden hier schon sehr früh historisierende und humanisierende Interpretationshorizonte erschlossen , die eine entschärfende Wirkung hatten.

Gleichwohl finden sich in den Texten drei Quellen der Gewalt:. Der alttestamentliche Monotheismus in seiner ursprünglichen Form hat die anderen Götter durchaus nicht negiert.

Aber es gibt nun einen Gott, der anders ist als die anderen Götter. Das Prinzip, das hier zu Grunde liegt, ist das der Unterscheidung.

Der biblische Monotheismus erkennt die anderen Religionen und Götter zunächst an, verweigert aber jede Übersetzbarkeit, wie es bis dahin unter den Polytheismen der alten Welt üblich war.

Dies ist das Gebot der Treue. Treue kann es aber nur geben, wo es andere Götter gibt, mit denen der Mensch untreu werden könnte. Insofern ist der Gott des Alten Testaments ein eifersüchtiger, ein unsichtbarer, bildloser Gott.

Der Gott Abrahams knüpft also sein Verbot, andere Götter zu haben bzw. Freund ist, wer ihm dient, Feind ist, wer anderen Göttern dient.

Dies richtet sich zunächst an die Israeliten selbst, die zu anderen Göttern überlaufen, und an diejenigen, welche Israeliten zu ihren Göttern verführen wollen.

Beide erregen Gottes Eifersucht und Zorn , welcher sich in exzessiver wütender Gewalt entlädt. Das Besondere dabei: Die göttlichen Affekte der neuen Religion drängen nun erstmals auf menschlichen Nach- und Mitvollzug.

Seine Anhänger sollen sich seinen Zorn zu eigen machen und für ihn strafend eintreten. So werden Menschen erstmals gegen andere Menschen im Namen Gottes aufgebracht.

Die Treue zu Gott Ideologie bricht alle menschlichen Bindungen. Diese Spiegelbeziehung zwischen göttlichen und menschlichen Affekten gibt es in den heidnischen Religionen nicht.

Diese Götter bedürfen nicht der Menschen als Vollstrecker, wenn sie rasen und zürnen. Das zeigt natürlich, womit wir es bei den monotheistischen Religionen in Wahrheit zu tun haben: mit Projektionen der eigenen Affekte in eine erdachte Überfigur, in dessen Name dann die Gewalt ausgeübt werden kann, nach der man dürstet und die man so heiligen kann.

Wer sich des einen Gottes beleidigten Zorn nicht zu eigen macht und für seine gekränkte Ehre nicht eintritt, der zieht nun Gottes Zorn auf sich selbst.

Es ist dieser Eifer, arabisch Hamas, mit dem wir von islamistischer Seite konfrontiert werden. Die fünf Formen der Gewalt Natürlich hat der Monotheismus nicht die Gewalt per se in die Welt gebracht, sondern nur eine neue, bis dahin unbekannte Form, nämlich die religiöse Gewalt.

Um dies zu genauer zu erläutern, unterscheidet Assmann fünf Formen von Gewalt ,: 1. Teilen mit:. Deshalb kann Gott Sich aussuchen, welcher Name auch immer zu Seiner Disposition passt, um das gesamte Zeitalter zu vertreten.

Er verrichtete das Werk des Zeitalters der Gnade, verkörpert das Zeitalter der Gnade und kann nur einen Teil des Führungsplans darstellen.

Er ist das Sündopfer, das die Menschheit von der Sünde erlöste. Der Name Jesus existierte, um den Menschen des Zeitalters der Gnade zu erlauben, wiedergeboren und gerettet zu werden, und er ist ein spezieller Name für die Erlösung der gesamten Menschheit.

Die Menschen in jener Zeit wussten nicht, wie sie auf der Erde leben, geschweige denn, wie sie Gott anbeten sollten. Sie waren ebenfalls fähig, böse Dinge zu tun wie beispielsweise Mord und Diebstahl und so weiter.

Alle Israeliten, die unter dem Gesetz lebten, wussten, dass Jehova ein gnädiger Gott war, aber auch, dass Er ein Gott war, der Menschen verfluchen konnte.

Danach, wann immer jemand sündigte, musste er nur beichten und vor dem Herrn Jesus seine Sünden bereuen, und dann konnten seine Sünden vergeben werden.

Anhand der zwei Phasen von früherem Werk Gottes können wir sehen, dass die Namen, die Gott annahm, das Werk repräsentierten, das Er während diesen Zeitaltern ausführte, sowie die Dispositionen, die Er zum Ausdruck brachte.

Als ich dem gemeinschaftlichen Austausch der Schwester zuhörte, spürte ich, dass es etwas Frisches und Neues war, und mein Herz füllte sich mit Licht.

Das Zeitalter, in welchem Gott auch immer wirkte, bestimmte den Namen Gottes, den die Menschen anrufen würden — das war solch ein Geheimnis.

Ich fing an, mich für den gemeinschaftlichen Austausch der Schwester zu interessieren, und ich hörte weiter ernsthaft zu. Daher sind wir weiterhin fähig, häufig zu sündigen, und wir sind von Gott nicht vollkommen gewonnen worden.

Um uns gänzlich von der Sünde zu erretten, führt Gott in den letzten Tagen eine Phase des Werks auf der Grundlage des Erlösungswerks des Herrn Jesus aus, das den Menschen gänzlich reinigt und errettet.

Nachdem ich diese Verse gelesen hatte, war ich vollkommen überzeugt. Wie es sich herausstellt, wurde vor langer Zeit im Buch der Offenbarung prophezeit, wie Gottes neuer Name sein würde, also warum hatte ich das nie bemerkt?

Diese Verse verweisen jeweils auf Gottes neuen Namen und den Allmächtigen. Lasst uns eine andere Textstelle der Worte Gottes lesen, und dann werden wir besser verstehen.

Ich wurde auch der Messias genannt und die Menschen nannten Mich einst Jesus der Erlöser, weil sie Mich liebten und respektierten.

Aber heute bin Ich nicht der Jehova oder Jesus, den die Leute aus der Vergangenheit kennen — Ich bin der Gott, der in den letzten Tagen wiedergekehrt ist, der Gott, der das Zeitalter zu Ende führen wird.

Die Menschen haben sich niemals mit Mir befasst, haben Mich nie gekannt, und kannten zu keiner Zeit Meine Disposition. Von der Weltschöpfung bis heute hat Mich noch nie jemand gesehen.

Dies ist der Gott, der dem Menschen während der letzten Tage erscheint, aber unter den Menschen verborgen ist. Er wohnt unter den Menschen, wirklich und wahrhaftig, wie die brennende Sonne und das lodernde Feuer, erfüllt von Kraft und überschäumend vor Autorität.

Es gibt keinen einzigen Menschen oder kein einziges Objekt, das nicht durch Meine Worte gerichtet wird, und keinen einzigen Menschen oder keine einzige Sache, die nicht durch das brennende Feuer gereinigt werden.

Es ist so, damit alle Mich anbeten können, den einzig wahren Gott, und damit sie Mein wahres Gesicht sehen können: Ich bin nicht nur der Gott der Israeliten, und Ich bin nicht nur der Erlöser — Ich bin der Gott aller Geschöpfe, überall, in den Himmeln, auf Erden und in den Meeren.

Er enthüllt die inneren, satanischen Dispositionen und das verdorbene Wesen des Menschen, und durch das Gericht und die Züchtigung durch Seine Worte ermöglicht Er uns, die faktische Wahrheit über unsere Verdorbenheit durch Satan und unsere Natur und unser Wesen zu kennen.

Gleichzeitig lernen wir Gottes gerechte und unantastbare Disposition kennen, und dann entsteht in uns ein Herz, dass Gott verehrt. Jene, die von Gott gereinigt wurden, werden inmitten der Katastrophen überleben und in Gottes Königreich geführt werden.

Jedoch jene, die die Wahrheit hassen und sich Gott widersetzen, werden in die Katastrophen verwickelt und bestraft werden.

Dies ist, wie Gottes sechstausendjähriger Führungsplan enden wird. Letztendlich wird Gott der gesamten Menschheit zeigen, dass Er nicht nur das Leben des Menschen leiten und ein Sühneopfer für den Menschen sein kann, sondern dass Er ebenfalls den Menschen reinigen und ändern kann — Gott ist der Erste, Er ist der Letzte, und niemand kann Seine Wundersamkeit oder Seine Taten ergründen.

Obwohl Gottes Name sich geändert hat, ist der Gott, an den wir glauben, trotzdem ein Gott. Obwohl diesem Mann verschiedene Titel verliehen werden, ist er trotzdem derselbe Mann.

Weil Gott in verschiedenen Zeitaltern verschiedene Namen annimmt, sollten wir jedoch zum Namen Gottes beten, den Gott in diesem aktuellen Zeitalter angenommen hat, denn nur auf diese Weise werden wir fähig sein, das Werk des Heiligen Geistes zu erhalten.

Wenn wir dies nicht tun, werden wir in die Dunkelheit fallen und entdecken, dass wir uns nirgendwo hinwenden können. Nachdem ich den gemeinschaftlichen Austausch der Schwester gehört hatte, verstand ich die Bedeutung, warum Gott in den letzten Tagen den Namen Allmächtiger Gott annimmt.

Ich staunte auch über die Macht der Worte des Allmächtigen Gottes, dass sie die Bedeutung der Namen, die Gott in jedem Zeitalter annimmt, so deutlich erklärten.

Daher beschloss ich, das Werk des Allmächtigen Gottes der letzten Tage zu untersuchen. Nur weil Gott die Menschheit erretten wollte, nahm Er einen Namen an.

Das ist mein Name ewiglich, dabei soll man mein Gedenken für und für.

In meiner kindlichen Unwissenheit merkte ich mir, dass Gottes Name Jehova war. Mein Kindergarten war eine christliche Einrichtung, und die Erzieherin dort sagte, dass Gottes Name Jesus sei, und sie sagte uns, dass wir zum Namen des Herrn Jesus beten könnten, wann immer wir irgendein Problem hätten.

Wie kommt es, dass Er jetzt Jesus genannt wird? Worin besteht die Verbindung zwischen Jehova und Jesus?

Daher war ich verwirrt und dachte: Das Alte Testament besagt, dass wir für immer am Namen Jehova Gott festhalten müssen, also warum wird im Neuen Testament gesagt, dass wir nur durch den Namen des Herrn Jesus errettet werden können?

Ich war sehr verwickelt und wusste nicht, ob ich zum Namen Jehova Gott oder zum Namen des Herrn Jesus beten sollte, wenn ich meine Gebete sprach.

Ich dachte: Wenn ich mich in meinen Gebeten all dieser Namen bediene, dann wird mindestens einer von ihnen richtig sein. Nachdem ich das einige Zeit lang getan hatte, war ich jedoch noch immer verwirrt.

Welcher davon war Gottes wirklicher Name? Die Zeit verging wie im Flug, und bald begann ich mein Studium. Danach chattete ich oft mit Schwester Si Jie über Glaubensangelegenheiten, und wir beide sprachen über die Dinge, denen wir in unserem Alltagsleben begegneten.

Kurz danach lud mich Schwester Si Jie ein, eine Ihrer Kirchenversammlungen zu besuchen, und ich sagte schnell ja. Nach einigen von diesen Versammlungen spürte ich, dass der gemeinschaftliche Austausch der Schwester sehr praktisch war.

Sie begann über die Genesis zu sprechen und darüber, wie Gott ganz am Anfang alles im Himmel und auf der Erde erschuf sowie die Menschheit, wie sich die Menschheit bis hin zum heutigen Tag entwickelt hatte, und sie sprach auch über einige Prophezeiungen bezüglich der Wiederkunft des Herrn und so weiter.

Sie ermöglichte mir, etwas neues Verständnis von Gottes Willen zu erlangen, und mein Geist fühlte sich versorgt — ich hatte das Gefühl, dass es wenig gab, was die Schwester nicht verstand.

Welchen Namen sollte ich anrufen, wenn ich bete? Jedoch kann niemand verstehen, warum in der Bibel aufgezeichnet ist, dass Gott verschiedene Namen hat.

Nur Gott Selbst kann dieses Geheimnis erklären. Lass mich dir einige Textstellen der Worte Gottes vorlesen, und dann wirst du verstehen.

Liegt es nicht daran, dass die Zeitalter ihrer Werke unterschiedlich sind? Könnte ein einzelner Name Gott in Seiner Gesamtheit repräsentieren?

Da es so ist, muss Gott in einem anderen Zeitalter bei einem anderen Namen gerufen werden und muss den Namen benutzen, um das Zeitalter zu verändern und das Zeitalter zu repräsentieren, denn kein einzelner Name kann Gott Selbst voll und ganz repräsentieren und jeder Name kann nur den zeitlichen Aspekt von Gottes Disposition in einem gewissen Zeitalter vertreten; er muss nur Sein Werk repräsentieren.

Deshalb kann Gott Sich aussuchen, welcher Name auch immer zu Seiner Disposition passt, um das gesamte Zeitalter zu vertreten.

Er verrichtete das Werk des Zeitalters der Gnade, verkörpert das Zeitalter der Gnade und kann nur einen Teil des Führungsplans darstellen. Er ist das Sündopfer, das die Menschheit von der Sünde erlöste.

Der Name Jesus existierte, um den Menschen des Zeitalters der Gnade zu erlauben, wiedergeboren und gerettet zu werden, und er ist ein spezieller Name für die Erlösung der gesamten Menschheit.

Die Menschen in jener Zeit wussten nicht, wie sie auf der Erde leben, geschweige denn, wie sie Gott anbeten sollten. Wenn das alles ist, womit man sich heutzutage beschäftigt, dann geht es einem ja wirklich gut.

Auso, ich hab' grad andere Sorgen, welche ich früher mal dem 'lieben Gott' in meiner Naivität unterbreitet hätte. Doch inzwischen bin ich erwachsen und glaub' gar nichts mehr.

Gott existiert nicht! Er dient nur dazu, das kleine Volk zu versklaven! Es ist besser, sein Leben zu leben! Dieu n'existe pas! Mit freundlichen Grüssen Jean-Pierre.

Wer nicht existiert, kann niemanden versklaven! Das hab' ich endgültig vergamt. Letzte Änderung: von carmen. Was nicht ist, kann ja noch werden Aber ich heisse ja Carmen und nicht Helene.

Ce n'est pas dieu qui asservit le petit peuple, il n'existe pas! Es ist nicht Gott, der die kleinen Leute versklavt, er existiert nicht!

Es sind diejenigen, die diesen Gott erschaffen haben, die die kleinen Leute versklaven wollen! Ich bin ein grosser Ungläubiger! Powered by Kunena Forum.

Seite: 1 2 3 4. Recht ohne Gewalt wäre wirkungslos. Rechtsgewalt wird immer stellvertretend für den Kläger ausgeübt und ist daher von der affektiven Basis Zorn, Angst, Gier abgetrennt.

Rituelle , insbesondere a sakrifizielle Gewalt Opfergewalt : Diese kommt heute kaum noch vor. Das Tötungsverbot wird hier eingeschränkt für religiöse Opfer, so Tiere, aber auch Menschen.

Die Abkehr von Menschenopfern findet sich in den meisten Religionen der alten Welt und ist kein Spezifikum der monotheistischen Religion. In frühen Hellenismus Heidentum sehen wir sogar bereits eine Abwendung vom Tieropfer.

Sakrifizielle Gewalt ist heute in fast allen Religionen weitgehend verschwunden. Reste davon finden sich noch in der jüdischem Ritus der Säuglingsbeschneidung, im Sinne einer symbolischen Kastration Bezug zum Erstlingsopfer.

Religiöse Gewalt : Gewalt gab es es natürlich auch vor dem Aufkommen der monotheistischen Religionen, nämliche 1. Rechtsgewalt, 3. Staatsgewalt und 4.

Rituell-sakrifizielle oder rituelle Initiationsgewalt. Es gab aber keine religiöse Gewalt. Mit dem Aufkommen der neuen monotheistischen Religionen bildete sich erstmals eine transnationale, transkulturelle Identität, die im Judentum nur angelegt ist, sich dann erst im Christentum und Islam ausbildete.

Religiöse Gewalt unterscheidet dabei zwischen Freund und Feind im religiösen Sinne. Diese Unterscheidung geht zurück auf die Unterscheidung zwischen wahr und falsch in Bezug auf metaphysische Spekulationen.

Religiöse Gewalt richtet sich gegen Heiden und Ketzer, die sich entweder nicht zu der wahren metaphysischen Spekulation bekehren wollen oder von ihr abgefallen sind.

Damit werden sie zu Feinden des einzig wahren spekulativ angenommenen Gottes. Von da an ist es nur ein kleiner Schritt zu Religionskriegen, Kreuzzügen, Ketzerverbrennungen und Pogromen.

Der universelle Anspruch auf die einzig richtige metaphysische Spekulation religiöse Wahrheit entzieht allen anderen die Anerkennung, weil sie ja nicht den wahren Gott haben.

Es kann nur eine universale Wahrheit geben, es gibt aber viele Religionen, die sie für sich in Anspruch nehmen , inbesondere Christentum und Islam, und zu ihrer Durchsetzung immer wieder zur Gewalt gegriffen haben.

Hagin und F. Dieses Buch ist schon einige Jahre alt, aufgeklärt wurden einige Dinge, die darin beschrieben werden, nie. Wurfsendungen Sonntag, Nutri-Score Besser essen ist gar nicht so einfach. Die macht zu Recht darauf aufmerksam, dass die einseitige Übersetzung des Eigennamens Gott mit "Herr", die Beziehung zwischen Gott und der Welt, Gott und den Menschen, auf eine Herrschaftskategorie festlegt, und DonT Worry Deutsch männliches Gottesbild festschreibt. Wie stärken wir unsere Resilienz? Sie spekulieren im Namen Gottesum es sehr primitiv auszudrücken. Journalistin Barbardos Schwarzer "Ich habe die Dinge manchmal so hingenommen". Zusätzliche Informationen gibt es im Internet auf den Seiten des Medienbeauftragten der evangelischen Kirche in Deutschland Bionicle den Seiten der Hörfunkbeauftragten der Katholischen Kirche. Scarcely in the name of GodMonsieur le Duc. Mit dem Aufkommen der neuen monotheistischen Religionen bildete sich erstmals eine transnationale, transkulturelle Identität, die im Judentum nur angelegt ist, sich dann erst im Christentum und Islam ausbildete. Passwort vergessen? Darüber nachdenken ist eigentlich Asoka schlecht. Reste davon finden sich noch in der jüdischem Ritus der Kkiste+, im Sinne einer symbolischen Kastration Bezug zum Erstlingsopfer. Es ist nicht Gott, der die kleinen Leute versklavt, er existiert nicht! Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 Gedanken zu „Im Namen Gottes“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.